Bahnbetriebswerk und Binnenhafen

Bahnbetriebswerk und Binnenhafen

Steuerung

Für die Steuerung  setzen wir einen Rechner mit Win 10 und TrainController 8.0 Gold ein.

Ausgesattet ist der Rechner mit einem Intel Core i5, 8GB Arbeitsspeicher 27 Zoll Monitor.

 

Fahren

 

Gefahren wird mit der RMX 950 USB von Rautenhaus, gesteuert über TrainController Gold 8.0. Angebunden ist  die Software über die USB Schnittstelle und der Software RMX-PC-Zentrale-2.0.

Das Gleissignal wird von 1 Fahrstrom-Booster SLX851 N von Rautehaus erzeugt, wobei dieser mit einem Netzteil 18 Volt stabilisierter Gleichspannung  betrieben wird.

Bei den eingesetzten Fahrzeugdecodern kommen DCC und SX2 Decoder der verschiedensten Hersteller zur Anwendung.

Die Einspeisung des Fahrstroms in die Schienen wird über flexible Kabel 0,75 mm² ausgeführt.

Schalten

mit RMX 950 USB von Rautenhaus 

Mit SX-Servomodulen von Modellbahn Digital Peter Stärz werden die Weichen gesteuert.

SX-Signaldecoder von Modellbahn Digital Peter Stärz  übernehmen die Steuerung der Signale. Desweiteren sind die Drehscheibe sowie die Schiebebühne voll digitalisiert und, über Decoder gesteuert, in TC Gold 8.0 eingebunden

Melden

„Gleis belegt“-Meldungen der Anlage werden über das RMX System und dem RMX1 Bus in Verbindung mit  15 Rückmeldemodulen BMDCC  3 von Modellbahn Digital Peter Stärz realisiert.

Die schnelle und konstante lastunabhängige Busgeschwindigkeit des Selectrixsystems ermöglicht es die Blöcke mit nur einem Melder zu versehen. Die Software TrainController steuert durch berechnung der Wegstrecke bis zu 14 Lokomotiven  auf den Modulen Bahnbetriebswerk und Binnenhafen gleichzeitig und präzise.

 

Hier das Modul des BW mit Drehscheibe: