TrainController 8.0 Gold

Steuerungssoftware TrainController 8.0 Gold

Warum über eine Software gesteuert:

Erst mit Einsatz eines Computers wird es für eine einzige Bedienperson möglich, auf der Modellbahn einen umfang- wie auch abwechslungsreichen Zugbetrieb einfach, sicher und komfortabel zu gestalten.

Unserer Anforderungen an eine Steuerungssoftware:

  • Durch den Einsatz eines Computers Gewährleistung eines vielfältigen und sicheren Betriebes auf der Anlage.
  • Einfache und effektive Bedienung mit modernsten Windows-Oberflächen.
  • Sicherer und absolut zuverlässiger Betrieb.
  • Möglichkeit durch eine Software die Modellanlage in Simulation zu betreiben bzw. zu testen.
  • Vielfältige Möglichkeiten für Einsteiger und professionelle Modellbahner gleichermaßen.
  • Leistungsfähige und schnell zu erlernende Bearbeitungsfunktionen.
  • Selbsttätige Berechnung von Weichenstraßen und Fahrstrecken. Fahrbetrieb ohne weitere Vorgaben soll möglich sein.
  • Von Standardfunktionen wie Weichenstraßensicherung, Blockstreckensteuerung, Schattenbahnhofssteuerung oder Pendelzugbetrieb bis zu sehr individuellen, anspruchsvollen oder auch sehr vorbildgetreuen Steuerungsfunktionen sollte alles möglich sein.
  • Ausführliche und stets aktuelle Programmbeschreibungen und in das Programm eingebundene problembezogene Hilfeanleitungen.

Wir haben uns für TrainController entschieden:

Hierzu Wolfgang Dorner, 2. Vorstand:

Da unsere Anlage nur zu Ausstellungen vollständig aufgebaut werden kann, ist für mich von größter Bedeutung, dass die Anlage komplett in der Software als Simulation laufen kann.

Wir setzen seit 2004 die Software aus dem Hause Freiwald ein und hatten bis zum heutigen Tag sowie zahlreichen Ausstellungen später weder ein Problem, das auf die Software zurückzuführen gewesen wäre, noch eine Anforderung an die Steuerungssoftware, die diese nicht erfüllt hätte.

Mittlerweile gebraucht der Verein Traincontroller in drei Versionen von Traincontroller Gold und eine Version Silber 8.0 Street+ .

Es sind drei Computer mit TrainController™ im Einsatz, welche bis zu 35 Lokomotiven ständig in Bewegung halten. Die drei Systeme erlauben uns ein Maximum an Flexibiltät und Sicherheit im Ausstellungsbetrieb.

Im Augenblick werden von der Software

  • 153 Blöcke
  • 411 Gleisbelegtmelder
  • 142 Weichen
  • 84 Zugfahrten
  • 115 Lokomotiven

verwaltet und gesteuert.

Auch werden von der Software zahlreiche Abläufe wie bewegte Tore, Slipanlage, Schiffsfähre, Kransteuerungen und Lichteffekte automatisch gesteuert.

Stellwerksbild der Hauptanlage

Stellwerksbild des Bahnbetriebswerks und des Binnenhafens

Hauptanlage

Bahnbetriebswerk und Binnenhafen

Erfahrung mit der Software:

Wolfgang Dorner berichtet weiterhin:

„Nachdem der HMBC Welden im Jahr 2004 eine Veranstaltung der MIGA in Augsburg (Modellbau Koch) besucht hat, auf der besagt Software vorgestellt wurde, hat sich unser Verein hierfür entschieden. Heute nach der vierten Ausstellung ohne Probleme, aber viel Freude an unserem Hobby können wir voller Stolz sagen, dass dies die richtige Entscheidung gewesen ist.“

Nach einem Jahr Einsatzerfahrung ergänzt er:

„Wir, der HMBC Welden und ich – zuständig für Steuerung und Elektronik – sind nach wie vor hoch zufrieden mit unserer Entscheidung für Traincontroller 5.5 (jetzige Version). Die Anlage hat mittlerweile schon eine beachtliche Größe angenommen und funktioniert dank Traincontroller hervorragend.“

Aktuell  setzt der Verein drei Lizenzen mit Traincontroller Gold und eine Silber 8.0 Street+  Version  zu seiner vollsten Zufriedenheit ein.

An den zahlreichen Ausstellungstagen zeigt die Software ihre hohe Zuverlässigkeit und Funktionalität. Für die Vereinsmitglieder ist es immer wieder eine tolle Erfahrung, ohne Bedienungsstress oder Chaos auf der Anlage die Ausstellungen und ihre Besucher zu betreuen. Diese Tatsachen sind für die Mitglieder und Wolfgang Dorner zuständig für die Digitalsysteme und Betreuer der Software Beweis genug, dass die Entscheidung für die Software TrainController vollkommen richtig war.